JG

Glaube der junge Leute inspiriert 

Viele Dinge im Leben ergeben nur zusammen einen Zweck: Ein Schiff ohne Wasser, eine Kerze ohne Flamme oder ein Rennen ohne einen Sieger ergeben nur wenig Sinn.

Beziehungen zu leben bedeutet nicht viel anderes. So vieles, was im Leben gut ist, lässt sich nur in Bezug auf die Art wie wir Beziehungen zu Freunden, zu Gott und zu unseren Mitmenschen leben, verstehen. Kurz gesagt: Die meisten für uns als sinnvoll erachteten Beziehungen im Leben, lassen sich in drei Worten zusammenfassen: ‘’in, up, out’’.

In - Wir treffen uns jeden zweiten Samstag, meistens im EGW. Zu den regelmäßigen Programm-Inhalten gehören geistliche Inputs, Musik, Filme, Tischtennis und Hotdogs. Das Ziel unserer Treffen ist es, uns gegenseitig durch Freude, Gemeinschaft, Gebet und verschiedene Aktivitäten im Glauben zu ermutigen. Unser gemeinsamer Wunsch ist es, eine tiefe Beziehung zu Gott zu erleben, was Menschen eng verbindet und allen Beziehungen im Leben letztendlich einen tiefen Sinn gibt.

Up - Wir sehen in der Bibel, dass es nicht nur möglich ist etwas über Gott zu wissen, (so wie du und ich etwas über Barack Obama wissen), sondern dass es auch möglich ist Gott persönlich kennenzulernen. Eine Beziehung zu Gott zu haben ist das, was dem Leben einen wahren und tiefen Sinn gibt. In der Beziehung zu Gott zu wachsen ist das, was schlussendlich Früchte tragen wird.

Out - Wenn der Glaube zu Gott im Herzen tief verwurzelt ist und Früchte trägt, lohnt es sich das Gute zu teilen. Das Evangelium zu leben bedeutet es auch weiterzugeben. Wie Jesus es ausdrückte, sollen wir Salz und Licht in dieser Welt sein (Matthäus 15). Den Glauben weitertragen ist das, was wir gemeinsam als JG gern tun wollen.

Wer:                Jugendliche ab 9. Klasse
Wann:             20:00 Uhr jeden 2. Samstag
Treffpunkt:      Heidenmoosstrasse 25*
Leitung:           Matt Scarborough und Team.

*Treffpunkt und Zeit können manchmal variieren.

                                                                                                                                                                                                                     Bild: Duy Pham-Unsplash